Tag der Begabtenförderung Oberfranken

Nanotechnologie, künstliche Intelligenz, Bioethik, soziale Intelligenz – das alles waren die Themen der Workshops anlässlich des Abschlusstreffens der Pluskurse in Bayreuth.

Nach einer kurzen Begrüßung der Schirmherrn, darunter Herr Dr. Neubauer und die Vorstände der unterstützenden Stiftungen, hörten wir einen interessanten Vortrag von Martin Krengel.

Er ist ein Experte für erfolgreiches Lernen sowie Zeit- und Motivationsmanagement. Deswegen gab er uns auch sehr wichtige und hilfreiche Tipps zur Bewältigung unserer Hausaufgaben und des Schulstresses.

Zwei Wochen vor der Veranstaltung bekamen wir telefonisch die Mitteilung von der MB-Dienststelle, dass wir als eine der vier Schulen ausgewählt wurden unsere Arbeit im Pluskurs Chemie mit dem Thema Forensik - oder Chemie des Todes - im Plenum zu präsentieren. Nach der Kaffeepause war es dann soweit. Als dritte Schule durften wir dann allen Schülern Oberfrankens, die in diesem Jahr an einem Begabtenkurs teilgenommen hatten unsere Arbeit des vergangenen Jahres vorstellen. Im Hintergrund lief die Tatortmusik, als wir die Bühne betraten. Als erstes führte Lukas Weisel in das Thema Nachweisreaktionen, als Voraussetzung für Spurenanalyse am Tatort ein. Dann stellte Kay Friedrich vor, wie man Fingerspuren sichert und wie einzigartig diese Tatortspuren sind. Peter Neureither brachte dem Publikum dann noch den typischen Blutnachweis mittels Luminol näher, was jeder schon mal bei CSI Miami sehen konnte. Theresia Hauser zeigte dann auf, wie die Spurenanalytiker mit Haarproben umgehen und Philipp Rotter verdeutlichte sehr anschaulich, wie gefundenen Fasern am Tatort zum Täter führen können. Einen nicht ganz einfachen Teil übernahm dann Alexander Dittrich, er erklärte mit tollen Abbildungen die Verfahren, welche hinter dem heute aus der Kriminalistik nicht mehr wegzudenkenden "genetischen Fingerabdruck" stecken. Den Abschluss unserer Präsentation setzte dann Jonas Messingschlager, der über die Erstellung eines Phantombilds und die Schwierigkeiten hierzu berichtete.

Nach den Präsentationen gab´s dann das wohlverdiente Mittagessen. An dieser Stelle ein großes Lob an den Veranstalter, die Auswahl war toll, das Essen sehr gut.

Am Nachmittag hatten wir Teilnehmer dann die Möglichkeit, an den bereits oben genannten Workshops teilzunehmen. Unter anderem besuchten viele von uns den Kurs "Künstliche Intelligenz" von Prof. Dr. Ute Schmid.

In der abschließenden Feedback-Runde gab es fast ausschließlich positive Resonanzen. Anschließend kehrten wir mit vielen neuen Erfahrungen und Kontakten zurück nach Forchheim.

EGF aktuell

Die Öffnungszeiten der Verwaltung während der Winterferien sind:
Mittwoch, 26.02.2020 bis einschl. Freitag, 28.02.2020, jeweils von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
 

Der Infoabend zum Übertritt ans EGF findet am 17.03.2020 um 18:00 Uhr statt. Die Einladung zu dieser Veranstaltungen finden Sie hier.

 

Schüleranmeldung

Hier finden Sie Informationen zur Schüleranmeldung und zur
Online-Voranmeldung mit
SchulantragOnline.

Copyright © 2020 egf-online.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.